Information zum Naturschutzgebiet Tävsmoor

Tävsmoor / Haselauer Moor

Das Naturschutzgebiet liegt westlich von Pinneberg zwischen den Ortschaften Appen und Heist.

Es hat eine Größe von 150 ha.

Die Kreisverwaltung hat ein Faltblatt zum Tävsmoor herausgegeben, das auch online verfügbar ist.

Historie

Durch die angrenzenden höheren Flächen und dem geringen Abfluss im Moor entstand ein Niedermoor, welches sich in Teilbereichen zum Hochmoor entwickelt hatte.

Durch Torfabbau und Entwässerung seit rd. 1722 bis kurz nach dem letzten Weltkrieg sind lediglich rd. 75% des ehemaligen Moores erhalten geblieben.

Zurückliegende fünfzig Jahre

1969 wurde das Tavsmoor/Haselauer Moor zum Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen

1982 begann der Prozess der Unterschutzstellung als Naturschutzgebiet.

         Informationen zum Zustand Anfang der 80er Jahre siehe Gutachten von Peter Boye

1995 Das Gebiet wird durch eine Verordnung des Ministeriums als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

1998 Das Tävsmoor/Haselauer Moor wird durch den “Verein zum Schutz des Tävsmoores e.V.” betreut.

Heute

Derzeit ist das Tavsmoor/Haselauer Moor als Zwischenmoor mit artenreichen Hochmoor-, Niedermoor- und Bruchwaldbereichen anzusehen.

Das Gebiet dient heute Naturschutzzwecken und hat eine wichtige Erholungsfunktion, die Grünflächen der angrenzenden Bereiche werden überwiegend extensiv genutzt.

Renaturierung um 1997

Nach der Unterzeichnung der Schutzverordnung (18.04.1995) dauerte es noch zwei Jahre bis zur Entscheidung, den Verein “Schutz des Tävsmoores” als Betreuer einzusetzen (27.02.1998). Zuvor wurden mit Mitteln des Landes Schleswig-Holstein umfangreiche Renaturierungsmaßnahmen durchgeführt. Dabei war es das Ziel, im Moor einen konstanten Wasserstand zu erhalten und die Zuflüsse möglichst schadstoffarm zu machen. Das geschieht durch naturnah gestaltete Gewässer um das Moor herum. Hier kann durch die Pflanzen auf natürlichem Wege eine Klärung erfolgen. Die Trägerschaft für die Renaturierungsmaßnahmen hatten die Gemeinden Heist und Appen. (Appener Chronik 2001)

Betreuung

Der „Verein zum Schutz des Tävsmoores e.V“ betreut mit seinen derzeit rd. 140 Mitgliedern das Schutzgebiet.

Aufgaben des Vereins:

  • Förderung von Naturschutzmaßnahmen im Gebiet des Tävsmoores.
  • Zusammenarbeit im Sinne des Naturschutzes mit Verantwortlichen aus angrenzenden Gemeinden, des Kreises Pinneberg, dem Land S-H, beteiligten Behörden und Verbänden. Insbesondere gehört Grunderwerb zur Sicherung des Naturschutzgebietes zu den Aufgaben des Vereins.
  • Betreuung des Naturschutzgebietes und dadurch die Belange der Gemeinde Appen und Heist zu unterstützen.

In der Praxis werden kleinere Arbeitseinsätze in Abstimmung mit der Naturschutzbehörde durchgeführt, Führungen durch das Moor angeboten und in Arbeitsgruppen im Rahmen der Möglichkeiten Pflanzen und Tiere bestimmt.

Text von Ralf Offenborn und Hans Rutar

Moorsee im April vom Wanderweg aus
Moorsee im April vom Wanderweg aus
Menü

Wir benutzen Cookies, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren. Wir aktivieren die Cockies aber erst, wenn Du auf Akzeptieren klickst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen